Den Artikel drucken

Fälschung zum Schaden der Post

Artikel vom 12.05.2019 aus Sonstige Philatelistische Themen.

Artikel von meiner alten Briefmarkenseite. Wird noch aktualisiert.

Fälschung zum Schaden der Post

Der oben abgebildete Brief ist als Drucksache in Bremen versendet worden. Er ist frankiert mit einer gefälschten Marke für den Evangelischen Kirchentag.

Die Inschrift weist auf den Kirchentag im Jahr 1959 hin, der damals in München stattfand und sogar von der Bundespost durch eine Sondermarke gewürdigt wurde.

Im Gegensatz zu der regulären Marke von 1959, Bund MiNrm. 314, ist diese Marke mit einem blauen Kreuz auf grünen Grund dargestellt.

Der Aufbau des Design entspricht im wesentlichen den Ausgaben von 1956.

Herkunft

Diesen Beleg habe ich Anfang der 1990er Jahre auf einer Briefmarkenmesse in Hamburg gekauft.

Infos zum Künstler

Soweit ich mich noch entsinnen kann (entweder aus einer ältere Ausgabe (80er/90er) vom Briefmarkenspiegel oder aus der DBZ), hat der damalige Fälscher (Künstler) von dieser, und auch weiteren Marken, offensichtliche Fälschungen erstellt und versendet, um damit die Post zu provozieren.

Leider kann ich die Information zu dieser Fälschung bzw. Fälscher nicht wiederfinden. Wer also dazu mehr weiss, mag mir dieses gerne mitteilen.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 12.05.2019. Letzte Aktualisierung am 15.05.2019.