Den Artikel drucken

Zwei Stempel an verschiedenen Tagen

Artikel vom 12.05.2019 aus Sonstige Philatelistische Themen.

Artikel von meiner alten Briefmarkenseite. Wird noch aktualisiert.


Vorderseite mit der Sondermarke Mi.Nrm 480 zum Kirchentag. Entwertet am 28.7. mit dem Sonderstempel B der Veranstaltung (am Ersttag des Kirchentages).


Die Rückseite mit einem kurzen Grusstext und dem Stempel C vom Folgetag als Blankoabstempelung.

Wie ist dieser Beleg entstanden?

Auf dem ersten Blick sieht es wie eine normale Postkarte aus, die am ersten Tag des Kirchentages an den Herrn Kurt Hartung in Post-Str. 7 2106 Bendestorf gesendet wurde.
Zudem hat das ganze ein Aussehen wie eines der damals zahlreichen Souvenirkarten, welche mit einer Gefälligkeitsentwertung versehen wurde, was eine postalische Beförderung unsinnig macht.

Das, was diesen Beleg so komisch macht, ist die Stempelung auf der Rückseite. Der Stempel hat meines erachtens keinen Sinn und lädt ein zum Spekulieren.
Wer eine praktikable Idee dazu hat, kann sie mir gerne erläutern.

Aktueller Meinungsstand:

Die Karte ist trotz Gefälligkeitsentwerung vom 28.7. durch Stempel B am 29.7. beim Postamt aufgegeben worden und erhielt darum zusätzlich den Stempel C. Die Karte ist in dieser Konstellation postalisch befördert worden.

In der Form zwar nicht erlaubt, aber in diesem Fall wohl beide Augen seitens des Beamten(in) zugedrückt.

Grusstext

Dir und Liebchen recht herzliche Grüsse aus Köln vom Kirchentag. Wo du doch ein großer Markensammler bist, wirst du dich ganz gewiß über diese Karte freuen.
Herzlichst Eure


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 12.05.2019. Letzte Aktualisierung am 15.05.2019.