Den Artikel drucken

Wunschbriefmarke Landeskirche (PostModern) - 33. Kirchentag

Artikel vom 19.07.2016 aus Briefmarken.

Anlässlich des 33. Evangelischen Kirchentages in Dresden erschien durch die Landeskirche Sachsen in Zusammenarbeit mit dem privaten Postunternehmen "PostModern" die folgende Wunschbriefmarke.


Wunschbriefmarke der Landeskirche mit der Ansicht des Pavillon von oben.

Michel-Nummer: ?
Erschienen: ?
Porto: 0,50 Euro (damaliges Briefporto)

Postverwaltung: PostModern
Auflage: ?
Künstler: Andy Weinhold, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Akademie Meißen
Entwurf: Andy Weinhold, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Akademie Meißen
Druck: ?
Beschreibung: Ansicht von oben des Pavillon der Landeskirche auf dem Veranstaltungsgelände.

PostModern Produktnummer: 110504-01

Bogen

Die Briefmarke wurde in dem Pavillon zu Sets von 10x Briefmarken verkauft. Jedes Set kostete 5 Euro. Mir ist so ein Set in kompletter Form nicht bekannnt.

Daher zwei Bilder mit abschnitten des Sets. Die Briefmarke ist selbstklebend. Die Rückseiten der Abschnitte sind weiss.


Abschnitt vom linken Rand.


Abschnitt von der linken unteren Ecke.

Der Pavillon

Am 29.05.2011 wurde der Pavillon der Landeskirche eröffnet. Dieser recyclefähiger Pavillon in Fischform diente als Verweilort auf dem Kirchentag und bietet vorallem Erfrischungen und Sitzgelegenheiten.
Der Pavillon hatte seinen Standort an der Schloßstraße / Ecke Wilsdruffer Straße vor dem Kulturpalast.

Das Sondermarkenset als zusätzlicher Service

"Um den Gästen weiteren Service zu bieten entstand in Zusammenarbeit mit Post Modern anlässlich des Pavillons der Landeskirche ein Sondermarkenset zu fünf Euro. Darauf ist der Pavillon aus der Luft abgebildet. Das Design entwarf Andy Weinhold, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Akademie Meißen, und die Herstellung übernahm Post Modern. Ein Briefkasten vor Ort sorgt für die Sammlung und einen zügigen Weitertransport."
Quelle: http://www.evlks.de/aktuelles/themen/14895_16390.html

Wunschbriefmarke

Das Unternehmen "PostModern" bietet auf seiner Homepage www.wunschbriefmarke.de die Möglichkeit individueller Briefmarken an.
Im Rahmen der Vorarbeiten für den Pavillon nahm die Landeskirche Sachsen von dieser Option gebraucht und versorgte sich mit Sets zu 10x Briefmarken mit der Abbildung des Pavillons, welche in diesem verkauft wurden.

Aktuelles Preisbeispiel für eine Wunschbriefmarke (19.07.2016):
100x Sets a 10x Briefmarken zu 0,60 Euro (Standardbrief) = Netto: 504,20 Euro + 25 Euro Handlingskosten.
Inklusive Mehrwertsteuer 629,75 Euro.
Man zahlt also 29,75 Euro als reinen Produktionspreis, welche unabhängig von der Auflagenhöhe ist. Der Restbetrag entspricht den Portokosten.

Erläuterung zu PostModern

Mit dem Fall des Briefpostmonopols der Deutschen Post AG zum 01.01.2008 konnten private Unternehmen ebenfalls die entsprechende Dienstleistungen anbieten. Jedoch gab es aus steuerlichen Gründen bis 30.06.2010 einen deutlichen Vorteil für die ehemalige Bundespost, der ab 01.07.2010 entfiel.
Als eines der vielen Unternehmen die vorallem Regional aktiv wurde, entwickelte sich im Raum Dresden die Firma PostModern, welche seit dem 01.01.2011 die Zustellung von Privatpost bundesweit ermöglicht. Markant im Dresdener Raum sind die roten Briefkasten der Firma.

Belege

Leider noch keine vorhanden.

Quellen:





Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 19.07.2016. Letzte Aktualisierung am 19.07.2016.