Den Artikel drucken

Der 3. Ökumenische Kirchentag 2021 in der Philatelie

Artikel vom 20.06.2021 aus Sonstige Philatelistische Themen.

Als Ende 2020 klar wurde, dass die Corona-Pandemie sich auch auf den 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt/Main auswirken würde, betraf es auch den philatelistischen Bereich.

Auswirkungen der Pandemie auf den Kirchentag

Grundsätzlich sind Kirchentage Massenveranstaltungen mit hunderttausenden Teilnehmern. Das in der Situation im Mai 2021 nicht sinnvoll ist so viele Menschen zusammenzubringen, dürfte für jeden nachvollziehbar sein.

Entsprechend wurde durch die Kirchentagsleitung Dezember 2020 die Entscheidung gefallen den Kirchentag vorallem Online anzubieten. Hierzu wurde über das Internet zahlreiche Videos, Diskussionsrunden, usw. angeboten.

In Frankfurt selbst gab es nur kleine Veranstaltungen mit einer geringen Menge an Teilnehmern.

Auswirkungen auf die Philatelie

Wenn Menschen sich online statt real begegnen, ist das Reisen unnötig. Demzufolge ist das Bedürfnis nach postalischen Austausch oder das Versenden von Erinnerungsprodukten nicht vorhanden.

Die typische Begleitelemte einer Massenveranstaltung fehlen. Es gab, seit 1954 das erste Mal, keinen Sonderstempel der Deutschen Post. Auch ein Werbestempel ist nicht vorhanden.

Eine offzielle Postkarte des Kirchentages, typischerweise mit dem Plakat der Veranstaltung als Motiv, gibt es auch nicht.

Offizielle Aussage: "Wir haben leider dieses Jahr keine Postkarten zur Verfügung." (E-Mail vom 01.06.21 von der Abteilung Teilnahmeservice, 3.ÖKT)

Damit wird die philatelistische Darstellung des Kirchentages enorm erschwert.

Im Vorwege des Kirchentages gab es anscheinend eine Postkarte die extra für die Planung erstellt wurde.


Postkarte zur Themensuche für den ÖKT 2021.
Website und Postkarte erstellt vom ffj Büro für Typografie und Gestaltung in Frankfurt.
Bildquelle: www.ffj-design.de

Leider sind mir bisher keine Exemplare in die Hände gefallen, auch wenn diese anscheinend in die Verteilung gekommen sind. Meine bisherigen Nachfragen waren fruchtlos.

Kommerzielle Anbieter

Normalerweise bei den Großveranstaltung immer wieder präsent, hatten die kommerziellen Anbieter von Erinnerungsprodukten dieses Jahr kein Interesse etwas für den Kirchentag zu produzieren.

Dieses ist natürlich durch die geringe Teilnehmerzahl nachvollziehbar.

Fazit

Aktuell fehlt mir jeglicher Beleg um den Kirchentag adäquat zu belegen und ich bin gespannt ob im Laufe der Zeit vielleicht noch der eine oder andere Brief oder Postkarte mit Kirchentagsbezug erreichbar wird.

Die Hoffnung bleibt immer erhalten... selbst in heutiger Zeit.

Trotzdem muss man konstatieren, das die Philatelie bzw. seine Produkte/Objekte immer eine geringere Rolle bei der Planung der Kirchentage spielt und zukünftig spielen wird.

Da die Kommunikation immer digitaler und direkter wird, verliert die analoge Welt immer mehr an Relevanz. Entsprechend sinkt der Bedarf an Postkarten, Briefmarken, Stempel, usw. in einem Maße der eine direkte Folge der Entwicklung ist.

Man darf für die Zukunft gespannt sein, wie lange noch philatelistische Objekte für den Kirchentag erscheinen werden.

Quellen:



Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
Wähle was du bist:
 


Erstversion vom 20.06.2021. Letzte Aktualisierung am 20.06.2021.