Den Artikel drucken

Ein Blick in die Grundbox

Artikel vom 12.08.2012 aus 2.Edition.

Von 1994 bis 1998/9 wurde diese Grundbox produziert und verkauft. Es handelt sich um die erste Grundbox für 40k, in der ersten Edition gab es keine, und um das erste deutschsprachige Produkt.
1999 wurde dann die zweite Edition abgelöst und eine neue Grundbox hielt Einzug in die Läden.

Nach rund 15 Jahren dürfte also die Anzahl der unberührten Boxen der zweiten Edition eher selten geworden sein. Da ich durch Zufall gestern die Möglichkeit hatte eine solche zu kaufen, griff ich zu und nun ermögliche ich auch anderen einen Blick in diese Grundbox.
Was ich mit der Box anstellen werde, bin ich mir noch gar nicht sicher. Sie zu zerpflücken und ihrem ursprünglichen Sinn entsprechend zu nutzen kommt mir fast einem Sakrileg vor.

Erster Eindruck

Schwer und voll. Es ist halt das typische Format der Grundbox der 90er Jahre (4. und 5. Edition WHFB, 2. und 3.Edition WH40k).
Und wenn man den Deckel anhebt, kommen einem wirklich Materialmengen entgegen. Soviel ist nie wieder in einer Box enthalten gewesen.


Inhalt:

Was schmerzlich vermisst wird ist natürlich der Zollstock aus Plastik. Aber bei der Materialfülle will man ja nicht kleinlich sein.

Kurzes Infos zum dominanten Hintergrund

Schwerpunktthema der Box ist der Kampf der Blood Angels gegen die Orks im zweiten Krieg auf Armageddon.

Das zeigt sich auf dem Cover der Box, der Bemalanleitung und selbstverständlich im Kampagnenheft.

Bilder

Hier nun ein paar Impressionen der Grundbox und dessen Inhalt.


Cover der Box.
Die dominante Figur wird ja bekanntlich auf dem Games Day 2012 verkauft werden.


Ich sags ja, Massen an Material.


Ein paar Infos zum Schnelleinstieg in W40k.


80 Minis und darunter noch mehr Material.


10x enthalten, der Gretchin Sprue.


2x der Marines Sprue


Hier die drei der vier unterschiedlichen Marinemodelle, Sergeant, Raketenwerfer und normale Marines. Als Spezialwaffe ist ein Flammenwerfer enthalten.


Die Orks. 5x Sprues von enthalten.


Alle Minis auf einem Haufen.


Die Würfel.
10x normale W6er, zwei Schnellfeuerwürfel und je einen Artillerie- und Abweichungswürfel.


Der Standfuss für den Ork-Cybot.


Jetzt kommen die Hefte und Bücher.


Bemalanleitung für die drei Modelle aus der Grundbox.










Die kostenlose Beilage, enthält auch eine Händlerliste.


Ob auf der Händlerliste sich noch existierende Läden befinden?








Auch die Bemalanleitung ist nochmal dabei.


Der Codex Imperiales ist das Hintergrundwerk des Box.
In ihm werden die einzelnen Fraktionen und ihrer wichtigsten Einheiten vorgestellt. Aufgelockert mit Kurzgeschichten und Bildern ist es nett zu lesen.










Das Cover des Regelbuch stammt noch von dem Vorgänger der ersten Edition.


Auf den Innenseiten der Cover sind bei den Heften großformatig Spielszenen abgebildet.


Wie man am Inhaltsverzeichnis unschwer erkennen kann, handelt es sich um ein vollwertiges Regelbuch, auch wenn der Psi-Aspekt kurz darauf in der Box Weltenbrand nochmal vertieft wurde.


Eine kleinen Zusammenbauanleitung der Grundbox Modelle.








Beeindruckend, wenn auch im Regelheft irgendwie unnötig, sind die Farbbilder in der Mitte des Buches.
Häufig werden hier noch Bilder von 1.Edition Figuren gezeigt die schon kurz darauf nach und nach aus der Produktion genommen wurden.








Den Abschluss macht eine Regelübersicht mit den wichtigsten Tabellen.




Ein sehr wichtiges Element stellt das Ausrüstungsbuch dar, wo die Regeln und Funktion aller spielrelevanten Standardausrüstungen erläutert wird.


Übersicht der wichtigen Grundtyüen. Wie mans ieht, mehr Vielfalt als bei den späteren Editionen.










Sehr interessant diese Kurzgeschichte von einem Bruder-Captain des Chaos, der einen kleinen Rückblick auf 10.000 Jahre des Kampfes darstellt.


Die Armeelisten der einzelnen Fraktionen.
Enthalten sind Space Marines, Imperiale Armee, Imperiale Agenten, Squats, Orks, Eldar, Chaos, Tyraniden und eine eigene Symbiontenliste.


Die damals genutzte Aufteilung der Armee nach Prozenten (Charakter und Allierte inbegriffen).


Hier waren die Squats spielfähig.






Wie schon oben erwähnt, ist das Grundthema der Box der Kampf um Armageddon (2.Krieg) zwischen den Blood Angels und den Orks.
Passend dazu ein Kampagnenheft mit mehreren verschiedenen Szenarien.












Auftrags- und Ausrüstungskarten.


Profilkarten, Marker und weitere Karten.


Fahrzeugkarten für die Marines.


Die Karten für die Orks, sowie erste Schablonen.


Jede Menge Schablonen.


Für die Salvenfeuerschablone macht es Sinn die Schablonen zusammen zu stecken. Hierfür die Metallhalter (der vierte fand sich am Boden der Box wieder).


Die Feuerschablonen und jede Menge Marker.




Die Pappruinen.






Oben rechts der Orks-Cybot, dessen Standfuss dazu ja weiter oben schon gezeigt wurde.





Kommentare

von Kharn:
29.08.2012 10:54
Schön die gute alte Grundbox nochmal zu sehen! Mach mal mit der Slaanesh-Armee weiter, die du von mir hast ;-)! Grüße Kharn
von Coki:
29.08.2012 20:59
Huhu :)
Die Slaanesh Armee steht vor meiner Nase und schaut mich jeden Tag trauig an. Im Moment habe ich leider aktue Unlust überhaupt zu malen.
von Out:
28.07.2016 19:48
Toller Artikel! Ist so ungewohnt das alles so neuwertig zu sehen. Kenn die nur in alt und abgenutzt, speziell die Bücher :D

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 12.08.2012. Letzte Aktualisierung am 22.11.2014.