Den Artikel drucken

Fort Macragge

Artikel vom 11.04.2012 aus Rogue Trader.

Diese Informationen stammen aus dem "Warhammer Siege", einem Werk der ersten Edition.
Die Zusammenfassung und die Bilder stammen vom http://wh40k.lexicanum.de.

Geschichte des Fort Macragge

745.M41 wurde Schwarmflotte Behemoth in einer kombinierten Aktion der Dark Angels, White Scars und Ultramarines endgültig vernichtet, was das Ende des ersten Tyranic War darstellte.

Nach einer sich über 60 Jahre hinziehenden Reihe von Kampfhandlungen wurde die Schwarmflotte auf Macragge in der Nähe der Festung von Fort Macragge, das damals von der 1. Kompanie der Ultramarines verteidigt wurde, in einen Hinterhalt gelockt.

Als die im All verbliebenen Space Marines das Kommandoschiff der Tyranidenflotte schwer beschädigten, führte dieses eine Notlandung auf Macragge durch und die überlebenden Tyraniden und Zoats vernichteten trotz schwerster Verluste die 1. Kompanie der Ultramarines. Zuvor jedoch war es den Abwehrlasern des Forts gelungen, den Kommunikationsbereich des Schiffs zu zerstören, woraufhin die Verbindung zu den übrigen Tyranidenschiffen im All abbrach, wodurch diese verwirrt wurden und nach und nach zerstört werden konnten. Nachdem klar war, dass die Schlacht im All gewonnen war, brachen die 3. und die 7. Kompanie der Ultramarines den Kampf dort ab und eroberten das Fort zurück, noch ehe die restlichen Kampfhandlungen im Weltraum beendet waren. Dennoch sprechen die Ultramarines nicht über diesen Kampf, da viele ihrer Brüder der 1. Kompanie alleine und ohne Beistand im Kampf gegen die Xenos gefallen waren.

In Anerkennung für ihre entscheidende Rolle übergab der Imperator Macragge den Ultramarines als Lehen, ebenso wie den Titel Imperial Commander und Lord Macragge. Macragge unterstand ab diesem Zeitpunkt dem Adeptus Astartes. In der Folge verlegten die Ultramarines ihre Ordensfestung dorthin und errichteten diese am Standort von Fort Macragge.

Aufbau des Forts

An der Oberfläche sah Fort Macragge vor dieser entscheidenden Schlacht wie die meisten anderen Grenzfestungen aus, es gab drei unterirdische Ebenen:

Struktur des Forts

Im Innenhof gab es eine Baracke und auf jedem der vier Türme war ein Abwehrlaser installiert.

Ebene 1


Ebene 1

Ebene 2:


Ebene 2

Ebene 3



Ebene 3


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 11.04.2012. Letzte Aktualisierung am 11.04.2012.