Den Artikel drucken

Farbschema Test 2

Artikel vom 01.01.2010 aus Deathwing.

Mit dem ersten Test war ich nur bedingt zufrieden.
Ursächlich lag es daran, das ich einige Sachen erst im Test herausfinden (-probieren) musste. Aus diesem Grund sah ich mich gezwungen noch eine zweite Testmini vorzunehmen.

Hier das Ergebnis:


Vorderansicht




Rechte Seite


Rückenansicht

Folgende waren die Schwerpunkte bei dieser Figur:
- die neue Grundierung.
- die Details.
- die Gefechtsschäden.
- das Wechselspiel Figur - Base

Zu der Grundierung:
Die dünne weisse Grundierung auf der schwarzen hilft enorm beim aufhellen. Zudem erhält die Figur dadurch mehr Tiefe, da die Kontraste verstärkt werden.

Die Details

E-Waffe

Das Blau ist in drei Stufen aufgehellt worden.
Bei der nächsten Figur nehme ich wieder eine schwarze Grundierung der Fläche vorweg. Zudem muss die zweite Blauschicht noch stärker den Finger hinauf gezogen werden.
Ansonsten besser gelungen als bei der ersten Mini.


Signum / Pergament

Auf dem Bild glänzt es enorm. In Realität hat es genau den Effekt den ich mag.


Crux Terminatus

Finde ich immer schwer zu bemalen. Für das Repaint hatte ich mich entschieden eine "Steinform" darzustellen.
Das Ergebnis ist nicht perfekt aber definitiv annehmbarer als der erste Versuch. Es fehlt womöglich noch ein weisser Akzent.


Sekundäres Symbol

Mit dem rot bin ich nur bedingt zufrieden, ausserdem waren es zuviele Schichten (sprich Arbeit). Bei der nächsten Figur versuche ich mich mal mit rot/weiss statt rot/gelb.


Brustbereich, Waffe

Der Brustadler ist mir eindeutig besser gelungen. Die Flügel sind noch steigerungsfähig, hatte da aber zu Anfang rumgeschlampt.
Der Gürtel und die goldenen Symbole sind so wie ich es mir vorstelle. Die Waffe grundsätzlich auch, wobei ich mir nicht sicher bin, ob noch einen helleren Akzent auf die Kanten setzen sollte bzw. den ersten nach DA Green etwas breiter.
Dieses wird bei der nächsten Waffe getestet.

Gefechtsschäden
Kurz vor Ende der Figur habe ich noch Gefechtsschäden eingebaut um die Wirkung und Maltechniken zu testen, da es diesbezüglich meine ersten Versuche sind.
Ich habe zwei Varianten getestet und bin recht zufrieden damit.


Schusslöcher, verbrannt

Der erste Versuch war aus sauberer, heiler Fläche entsprechende Schäden zu simulieren. Nach mehreren Versuchen habe ich es sein lassen.
Im Prinip habe ich hier eine verbrannte Fläche gemalt, indem ich von rötlichen braun bis schwarz hochgearbeitet habe. Dazwischen ein paar Striche grau.
Das sah albern aus. Dann habe ich die beiden Löcher gebohrt und hiernach diese mit TinBitz und Boltengun metal bearbeitet. Der Effekt sieht gut aus, selbst mit der Fläche darunter zusammen. Sicher geeignet bei Fahrzeugen.
Die Kratzer entstanden durch das abrutschen beim Bohren. Habe ich wegen dem Effekt so gelassen.


Schramme

Auch hier der erste Versuch nur als Malfläche. Danach habe ich mit einem Cutter die Schramme reingemacht und schwarz bemalt. Die Kanten sind dann mit Boltengun Metal und TinBitz akzentuiert.

Wechselspiel Figur - Base
Wichtig war mich in diesem Zusammenhang, ob die Figur mit der weissen Rüstung zusammen mit eine rbemalten base überhaupt funktioniert.
Für die Base selber habe ich eine ganz einfache Version genommen.

Bin mit dem Effekt zufrieden. Die eher dunkle Base (schwarzer Rand) betont die Figur.


Hiermal im Verband mit der ersten Testmini und der Vorlage.

Fazit

Mal abgesehen von ein paar Details gefällt mir die zweite Testmini ganz gut. Was noch nicht ganz gelungen ist, ist das weiß auf der Rüstung. Hierbei insbesondere die Kantenbetonung. Ich werde bei der nächste Figur stärker die Kante mit skull white bemalen und eventuell auch deutlich breiter.

Der letzte Test

Der nächste Schritt wird dann im Prinzip der letzte Test vor den eigentlichen Spielfiguren sein. Hierzu nehme ich meinen einzigen alten Plastiktermi-Trupp.
Dieser wird genau so fertig gemacht wie die späteren Figuren. Einzig Bitz für die Basedeko kommen noch nicht zur Anwendung.


Der zerstückelte Trupp.


Die eigentliche Baseform für meine Armee.
Der Rand erhält ein Pergamentstreifen, worauf der Name der Figur stehen soll.


Eine der Figuren.


Hier mit der zweiten Testmini.


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 01.01.2010. Letzte Aktualisierung am 12.05.2010.