Den Artikel drucken

Stadtkampf-Spielplatte

Artikel vom 10.02.2017 aus TableTop.

Meine letzten Jahre waren nicht gerade dadurch geprägt, das ich reihenweise Figuren und Gelände bemalt habe. Insbesondere letztere wurde leider sehr stiefmütterlich behandelt.

Hier kann natürlich das liebe Geld etwas Abhilfe schaffen und in diesem Fall nahm ich tatsächlich etwas mehr Geld und auch Aufwand in die Hand um einen, wie ich finde, ordentlichen Kauf vorzunehmen: Eine Stadtkampfplatte für Warhammer 40.000.




Das Spielfeld als eine mögliche Aufbauvariante.

Der Kauf

Als Melior Ende Mai 2016 sein Bastelprojekt zum Verkauf anbot, fackelte ich nicht lange und handelte mit ihm einen Preis aus. Drei Tage später fuhr ich nach Köln hin und zurück und war um großen Staubfänger reicher.

Für Melior war es das damalige Kernstück seiner TableTop Basteltätigkeit und es ist jeden Cent wert.

Was kommt jetzt?

Im folgenden zahlreiche Bilder von der Entstehung der Platte und den einzelnen Bauelemente. Es sind über 200 Bilder.

Die Texte stammmen aus de Forenbeiträge von Melior und werden von mir nur zusammengefasst bzw. verkürzt.

Zur schnellen Navigation gibt es für die Seite folgende Menüpunkte:


Erste Ideen / Konzept

Seit ich mit dem Sammeln und Bemalen meiner IG angefangen habe, war mir klar, dass ich sie am liebsten durch die rauchenden Ruinen einer Stadt des 41.Milleniums vorrücken sehen wollte.

Zwar hat es 4 Jahre gedauert, um 1000 Punkte zusammenzustellen und die Spiele, die ich bestritten habe, lassen sich an 2 Händen abzählen, aber -Verdammt!-
Ein Mann muss tun, was ein Mann eben tun muss - Ich will diese Platte!

Die Tatsache, dass ich vermutlich ein vielfaches an Spiel-Zeit mit dem Bauen verbringen werde, hat mich lange zweifeln lassen, ob so ein Projekt Sinn macht. Aber letztendlich kann ich aus der Not ja eine Tugend machen. Der Sinn dieses Projekts ist mit Sicherheit das Bauen und die Freizeit, die ich damit ausfüllen kann. Man wird sehen, ob es je zu einem Spiel auf dieser Platte kommen wird.
Bisher habe ich den Tisch fertiggestellt und mich für eine 120*120cm große Unterlage entschieden, die Unterlage für ein Spielfeld aus größtenteils 30*30cm großen Platten sein soll. Visionär wäre dann eine Erweiterung auf 180*120cm.

Bei der Platte soll es sich um den Kern einer imperialen Stadt handeln: Hauptsächlich Funktionsgebäude wie Verwaltungen, Botschaften, Tempel, Kirchen, Staatsgebäude. Wenn ihr den "Städte in Flammen"-Kodex auf Seite 4-5 aufschlagt, bekommt ihr eine Vorstellung. Es soll sich um keine Großstadt handeln. Ich werde eher kleinere Gebäude bauen, die die 30*30cm Grundplatten nicht überschreiten.


Melior wollte ursprünglich einen mehrschichtigen Aufbau eines Kampfgeländes bauen, was in Modulen zu 30x30cm untergliedert ist. Wie er später feststellte ist der Aufwand hierzu sehr groß. In letzter Konsequenz bliebt es bei einem Wassergraben mit Brücke und den erhöhten Stadtgeländemodulen. trotzdem kann man an den Skizzen gut erkennen wohin das Projekt mal gehen soll.

Die farbige Grafik zeigt am ehesten, wo die Ideen letztendlich gelandet sind.


Übersicht über die Stadtfläche.




Detail Wasserkanal (vier Ebenen hoch)




Darstellung des aktualisierten Konzeptes nach Umsetzung der ersten Bauprojekte.
Letztendlich wurden die dargestellte Elemente auch realisiert.


Material

Im Rahmen des Bauprojektes hat Melior viele Materialen benötigt und verbraucht. Hier aber die wesentlichsten Elemente:


Styrodurplatten aus dem Baumarkt. Standard bei den Geländebastler.


Gebäudebausätze (dem noch diverse folgten) und vorallem der Heißdrahtschneider mit dem man sehr exakt Styrodur schneiden kann.


Die Platte

Die einzelnen Ruinen und Gebäude sind auf 30x30cm großen Segmenten montiert.
Man kann die Häuser und Kleinteile lose auf einer Spielplatte positionieren oder aber die einzelnen Segmente in einem geschlossen Verbund aneinander reihen und so eine 120x120cm große, oder sogar 120x180cm große Platte bilden.

Für letzteres existieren auch Straßensegmente, Flusssegmente und Erhebungen mit Treppen.


Beispiel für eine Platte mit verteilten Segmente.




Beispiel für den Aufbau einer 1,2m*1,2m Platte mit zusammengelegten Elementen.


































Details und Impressionen.








Beispiel einer Platte mit zwei Gebäude-Elemente













































Segment: Ruine 1



















Segment: Ruine 2


















Als Zentralelement.



Segment: Schutt 1 (15x30cm)















Segment: Schutt 2 (15x30cm)










Zusammen stellen die beiden Platten ein größeres Schuttsegment dar.











Segment: Schutt 3 (30x30cm)







Segment: Skriptorium





































Segment: Freihandelsbehörde

Ich habe begonnen mein erstes Gebäude zu bauen. In der Planung wollte ich ein Gebäude mit typischer gotischer Doppelturmfassade, wie man es von vielen Sakralbauten aus der Zeit kennt(siehe Notre Dame). Unten seht ihr erste Bilder. Ich wollte unbedingt einen Giebel, den ich dann aus Plastic-Card gebastelt habe. Die Bausätze von GW sehen keine Giebel vor aber ich finde die Gebäude gewinnen sehr an Realismus und Größe, wenn ein Giebel existiert. Das Rosettenfenster als ebenfalls typisch gotisches Element ist von Scibor und passt einfach fantastisch zum Basilica-Bausatz. Es fehlen noch ein paar Reste des Daches. Außerdem möchte ich das Gebäude noch auf ein Fundament setzten.











































Bilder aus der Bauphase















































Segment: Kapelle des heiligen Rochus





























Bilder aus der Bauphase

























Segment: Konsulat des Adeptus Mechanicus



















Bilder aus der Bauphase















Segment: Straßen

6 Gerade, 2 Kurven, 1 T-Kreuzung, 1 Kreisel, mit magnetisierten Straßenlaternen und passender Statue für den Kreisel.























Bilder aus der Bauphase











































Segment: Flusssegmente

4 Flusssegmente (30x30cm), mit passender Brücke.

























Bilder aus der Bauphase











Noch nicht umgesetzte Ideen











Segment: Platz

1 Platz (bestehend aus 4 Segmenten a 15x15xm).



Der Platz auf einer Erhöhung, ergänzt mit Treppen.





Segment: Treppen

2 Treppen (15x30cm)











Segment: Erhebungen

4x Erhebungen (30x30cm) und 2x Erhebungen (15x30xm)















Deko

1x Rhinowrack, 3x Krater, 6x Straßenkampfbarrikaden (hier nur die 3x bemalten dargestellt, noch 3x schwarz grundierte vorhanden) und 2x Droppod-Wracks.









































Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 10.02.2017. Letzte Aktualisierung am 23.04.2017.