Den Artikel drucken

4. und 5. Edition

Artikel vom 15.07.2014 aus 4. und 5. Edition.

Wichtig: Teile des Textes stammt von whfb.lexicanum.de!

4.Edition Warhammer Fantasy Battle

Die 4. Edition von Warhammer Fantasy Battles erschien im September 1992 in englischer Sprache und war in mehrfacher Hinsicht revolutionär für das Spiel.
Zum einen erschien das Regelwerk nicht mehr einzeln, sondern in einer Grundbox mit den wesentlichen Spielutensilien wie Schablonen, Zollstäben und Würfeln sowie Spielfiguren. Zaubersprüche und magische Gegenstände gab es jetzt in Kartenform.
Dann wurde für jede Armee ein eigenes Armeebuch angekündigt, die innerhalb kurzer Zeit erscheinen sollten. Tatsächlich sind dann die letzten Armeebücher der 4. Edition erst in der 5. Edition erschienen.

Ein Merkmal der 4. Edition war der Armeeorganisationsplan, der eine Aufteilung der für die Aufstellung einer Tabletop-Armee zur Verfügung stehenden Punkte in Prozentwerten vorsah. Es waren bestimmte Prozentwerte für Charaktermodelle (was auch Einheiten-Champions umfasste), Truppen, Kriegsmaschinen, Monster und Alliierte vorgesehen. Dieser Armeeorganisationsplan wurde auch noch in der 5. beibehalten, und erst in der 6. Edition durch einen komplett anders aufgebauten ersetzt. Erst mit der 8. Edition kehrte man wieder zu einer prozentualen Verteilung der einzelnen Truppenkategorien zurück.

Grundbox

Die Idee, zwei spielbare Armeen in einer Box mit Regeln und Schablonen zu stecken, war nicht neu, Grenadier hatte dies kurz zuvor mit seinem Tabletopspiel Fantasy Warriors vorgemacht. Das Konzept war für Games Workshop allerdings so erfolgreich, daß es bis einschließlich der 8. Edition von Warhammer unverändert angewandt wurde.

Die Grundbox der 4. Edition enthielt unter anderem: Warhammer Regelbuch 4. Edition, Bestiarium 4. Edition, Warhammer Armies 4. Edition (nur in den Boxen der Erstauflage), 40 Miniaturen für die Hochelfen, 62 Miniaturen für die Goblins.

Bild der Box: (Cover)

Armeebücher und weitere Produkte

Das Grundregelwerk der 4. Edition von Warhammer war nur in der Grundbox erhältlich.


Bretonen haben in der 4. Edition nie ein Armeebuch erhalten, hatten aber in Warhammer Armies 4. Edition eine eigene Liste. Die Echsenmenschen in der heutigen Form gibt es erst seit der 5. Edition, eine Slann-Liste gab es aber bereits nicht mehr.

Die Armeebücher der 4. und 5. Edition hatten im Vergleich zu denen der 6. Edition einen kleineren Hobbyteil, dafür aber deutlich mehr Hintergrundmaterial. Magische Gegenstände gab es in den Armeebüchern nur wenige, die meisten erschienen in den Magieboxen und waren auch nur in Ausnahmefällen an ein Volk gebunden.

Zu allen Armeebüchern erschien zeitnah eine neue Miniaturenreihe, allerdings waren diese selten vollständig, so daß Spieler auf ältere Miniaturen zurückgreifen mußten oder in nicht wenigen Fällen bis zur 5. oder sogar 6. Edition auf Miniaturen warten mußten.



5. Edition Warhammer Fantasy Battle

Die 5. Edition von Warhammer Fantasy Battles begann mit der Einführung der Bretonen und Echsenmenschen als spielbaren Armeen, welche auch als Kunststoffminiaturen in der Grundbox enthalten waren.

Sie erschien in Deutschland im September 1996.

Grundbox

Die Grundbox der 5ten Edition enthielt unter anderem:

Bild der Box: (Cover)

Armeebücher und weitere Produkte

Das Grundregelwerk der 5. Edition von Warhammer war nur in der Grundbox erhältlich.

Magische Gegenstände gab es in den Armeebüchern nur wenige, die meisten erschienen in den Magieboxen und waren auch nur in Ausnahmefällen an ein Volk gebunden.

Ebenfalls ist zu erwähnen, das die 5. Edition die Armeebücher Orks und Goblins sowie Das Imperium nach minimalen Veränderungen, vor allem Fehlerbehebungen, erneut veröffentlichte, dies aber nicht groß ankündigte.

Zu allen Armeebüchern erschien zeitnah eine neue Miniaturenreihe, allerdings waren diese selten vollständig, so daß Spieler auf ältere Miniaturen zurückgreifen mußten oder in nicht wenigen Fällen bis zur 6. Edition auf Miniaturen warten mußten.

Downloads



Kommentare

von Erik:
01.08.2014 12:14
in der Grundbox der 4. Edition waren gemeine Goblins, keine Nachtgoblin
von Coki:
03.08.2014 16:10
Danke für den Hinweis. Ist im Text verbessert.
von Thomas:
21.08.2014 23:10
Die Tränen der Isha gab es auch als Kampagnenbox, zumindest auf englisch. Ich bin sicher, da sie bei mir im Regal steht!
von Dill:
01.03.2015 18:39
in der Grundbox 4th waren gemeine Goblin Speerträger und Nachtgoblin Bogenschützen also nicht ganz richtig Erik

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 15.07.2014. Letzte Aktualisierung am 03.08.2014.