Den Artikel drucken

Boah, geil.

Artikel vom 15.01.2005 aus TableTop.

(Hinweis: Der Text erschien anlässlich der Veröffentlichung der 4.Edition des Space Marines Codex).

Tja, was Kinder manchmal unseren Hobbys, indem Fall beim TableTop Spiel Warhammer 40.000, uns “Alten” alles antun ist nicht mehr lieb.

Im Moment wieder sehr schlimm geht es bei den Space Marines zu, womit sich der folgende Text mit einem Beispiel beschäftigt.

Ich daddel ja ab und zu Warhammer 40.000, ein TableTop Spiel mit Figuren, das mittlerweile sehr Kiddie überannt ist. Grundsätzlich stehe ich sowas eher positiv gegenüber, aber im Moment geht es in den FanForen zu dem Spiel ab wie im Kindergarten, seitdem für die Space Marines (die beliebteste Armee) neue Regeln erschienen sind, in denen jeder für seine Armee individuelle Armeeregeln erstellen kann.

Leider belohnen diese neuen Regeln gerade die Spieler, die den gesamten Hintergrund (Fluff genannt) über Haufen werfen und die wildesten Kreationen basteln.

Einem der “älteren” Spieler, der so wie ich auch auf den Fluff sehr achten, ist der Kragen geplatzt und hat in einem Thread im kriegshammer.net-Forum dann auch folgendes als Beispiel eines solchen Kiddie-Spielers geschrieben. Mittlerweile ist dieser Text eine “Standard"-Antwort auf alle geworden, die den Fluff zugunsten eines Spielvorteils zu sehr verzerren.

Original geschrieben von Stahlregen
Boa, geil.
Da kann ich ja jetzt meinen eigenen Orden aufmachen! Heißen die Supa-Marines und sind nur ein bischen vom Chaos besetzt, aber gehören zu den Guten.
Dürfen alle Chaos Ausrüstung benutzen und haben mit der imperialen Armee einen Pakt um Basilsiken als Standard aufstellen zu können.

Ihr Heimatplanet heisst Krypton. Farbschema ist schwarze Farbe mit schwarzen Ornamenten auf schwarzem Grund. Und die können sich als besonderes Geschenk zerlegen und trotzdem kämpfen… also nicht zusammengebaut und grundiert.

Genial, wa?


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 15.01.2005. Letzte Aktualisierung am 15.09.2009.