Den Artikel drucken

Gekochte Viren….

Artikel vom 03.01.2005 aus Sonstiges.

Tja, ein kleiner Link ließ mich auf einen Beitrag im selfhtml.org aufmerksam machen, wo eine vermeintliche Mail von einem Anfänger abgebildet ist.

Lesenswert das ganze ;)

Die folgende Nachricht zum Thema stammt von: Wolfgang, 31. Dezember 2004, 16:01

Hallo, alle zusamen!

Ich bin neu, will jetzt auch Internet lernen (habe schon die Version 6), und will euch was fragen:

Ein guter Freund meinte letztens, daß es heutzutage immer schwerer ist, seinen PECE vor Virusen (Viruse?) zu schützen, und gab mir den Tipp, regelmäßige Apdäts “zu laden". Ich benutze zwar schon das neue Windows XP (von Microsoft), aber falls mal etwas schiefgeht, könnte ich immer noch die Datenplatte abkochen, da die Viren das nicht überleben.

Jetzt will ich nach Silvester die Platte ausbauen (Tipp: vorher PECE ausschalten!), und in ein Wasserbad tauchen.

Das Problem ist jetzt, daß ich noch kein “Insider” bin, und nicht weiß, bei wieviel Grad ich die Daten durchkochen (?) soll. Und wie lange. Braucht man dafür eine spezielle Tüte?

Was würdet ihr mir empfehlen?

Wolfgang

P.S.: Den Stromstecker klebe ich vorher mit Tesafilm zu.


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 03.01.2005. Letzte Aktualisierung am 15.09.2009.