Den Artikel drucken

Politiker und Lohn

Artikel vom 24.12.2004 aus Sonstiges.

Immer wieder habe ich die Diskussion mit anderen Menschen in Sachen Bezahlung der Politiker. Ständig hört man, das Politiker zu viel verdienen o.ä.

Im Rahmen eines Forenthread im politikforum.de zum Thema Laurenz Meyer hat der User Kent Paul eine Stellung zu dem Thema bezogen die ich mit ihm Teile.

Wenn man bedenkt, was Laurenz Meyer in den letzten drei Jahren geleistet hat (völlig egal, ob man die Ergebnisse seines Schaffens nun positiv oder negativ beurteilt), muss man doch feststellen, dass der Betrag von 52.000 Euro äußerst gering und im Vergleich zu gewöhnlichen Abfindungszahlungen geradezu lächerlich ist! Allgemein ist die Bezahlung von Politikern ein absoluter Witz und ein noch viel größerer Witz ist es, dass sich ständig jeder über diesen schon großen Witz aufregt und das ganze zu einem Superwitz mutiert!

Wieso sind Politiker immer wieder in solch unsauberen Geschäfte verwickelt, sollte man sich Fragen!? Bei angemessener Bezahlung wären diese Probleme doch gelöst, - aber darüber darf man nicht sprechen! Ein Laurenz Meyer würde solche Zahlungen vom Ex-Arbeitgeber dann sofort ablehnen! Manager von Weltunternehmen mit Millionen- und Milliardenumsatz verdienen siebenstellige Summen und Politiker, die die das Weltunternehmen Deutschland zu lenken versuchen, werden verhältnismäßig sicher noch schlechter bezahlt, als die übelsten Harz IV-Empfänger!


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 24.12.2004. Letzte Aktualisierung am 15.09.2009.