Den Artikel drucken

Helmut Schmidt (Bund MiNrm. 3429)

Artikel vom 12.09.2021 aus Hamburger Postgeschichte.

Aus der Reihe "Hamburger Persönlichkeiten auf Briefmarken".

Kurzbiografie

Helmut Heinrich Waldemar Schmidt (* 23. Dezember 1918 in Hamburg-Barmbek; † 10. November 2015 in Hamburg-Langenhorn) war ein deutscher Politiker der SPD. Von 1974 bis 1982 war er als Regierungschef einer sozialliberalen Koalition nach dem Rücktritt Willy Brandts der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Ab 1961 war Schmidt Senator der Polizeibehörde in Hamburg. In dieser Funktion wurde er während der Sturmflut 1962 als Krisenmanager weit über Hamburg hinaus bekannt und geschätzt. Von 1967 bis 1969 war er Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1969 bis 1972 Bundesminister der Verteidigung und 1972 bis 1974 Bundesminister der Finanzen.

Auch nach seiner Kanzlerschaft genoss Schmidt als Elder Statesman parteiübergreifend hohe Popularität. Von 1983 bis zu seinem Tod war er Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit.

Helmut Schmidt war mit Hannelore "Loki" Schmidt bis zu ihrem Tod 2010 verheiratet und sie hatten zwei Kinder (Helmut Walter geb. und verst. 1944 und Susanne geb. 1947).

Vertiefende umfangreiche Informationen zu Helmut Schmidt finden sich auf dem entsprechenden Wikipedia-Artikel.

Bund MiNrm. 3429

Am 18. Dezember 2018 erschien zum 100.Geburtstag des drei Jahre vorher verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler eine Sondermarke durch die Deutsche Post AG.

Die Marke, dessen Motiv auf einem Foto von Helmut Schmidt aus seiner Kanzlerzeit basiert, wurde vom Designer Frank Fienbork erschaffen.

Mit 70 Eurocent konnte ursprünglich vom 01.01.2016 bis 31.12.2018 das Porto für einen Brief abgedeckt werden. Entsprechend selten dürften einfache Frankaturen auf Bedarfsbelegen mit der Marke sein, da dieses nur 14 Tage möglich war.

Beleg vom 04.06.2021

Die Bund MiNrm. 3429 auf einem Bedarfsbrief entwertet durch den Tagesstempel von "56112 Lahnstein 1" am 04.06.2021.
Der Ergänzungswert "Winterling" (Bund MiNrm. 3314) aus der Dauerserie "Blumen" erschien am 08.06.2017 und war notwendig, um den Portotarif auf 80 Eurocent für den Brief zu erhöhen.
Interessant ist die Stempelfarbe, die erst Anfang 2021 von Schwarz auf Blau geändert wurde.


Vorderseite


Rückseite



Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
Wähle was du bist:
 


Erstversion vom 12.09.2021. Letzte Aktualisierung am 12.09.2021.