Den Artikel drucken

Zum 80. Geburtstag von Marilyn Monroe

Artikel vom 07.10.2009 aus Sonstige Sammelgebiete / Sammlungen.

Quelle: www.deutschepost.de (28.06.06)

Die Welt lag ihr zu Füßen, die Männerwelt war ihr verfallen: Marilyn Monroe wäre am 1. Juni 2006 80 Jahre alt geworden. Aber sie starb im Alter von nur 36 Jahren - jung, bildschön und auf mysteriöse Art und Weise. Doch ihr Mythos ist unsterblich.


In dem deutschen Satz "Für die Wohlfahrt: Internationale Filmschauspieler" erschien 2001 unter anderem mit diese Briefmarke mit dem Porträt von Marilyn Monroe (Bund MiNr. 2219).


Es ist eine moderne Variante des Aschenputtel-Märchens: Der blonde Superstar Marilyn Monroe kommt unehelich als Norma Jeane Mortenson am 1. Juni 1926 in Los Angeles zur Welt und wird wenig später auf den Namen Norma Jeane Baker getauft. Der Vater unbekannt, die Mutter überfordert. Schon nach zwei Wochen wird Norma Jeane zu Pflegeeltern gegeben und verbringt hier sieben Jahre in behüteten, strengen und religiös geprägten Verhältnissen. Dann holt die Mutter sie zurück, kann der Tochter aber weder finanziell noch emotional Rückhalt bieten. Als sie 1934 erstmals in eine Nervenklinik eingewiesen wird, übernimmt eine Freundin der Familie die Vormundschaft für Norma Jeane. Doch auch hier findet das Mädchen kein echtes zu Hause. 1935 wird Norma Jeane in ein Waisenhaus gesteckt. Später erinnert sie sich: "Ich war kein Waisenkind. Ein Waisenkind hat keine Eltern. Alle anderen Kinder im Waisenhaus hatten keine Eltern mehr. Ich hatte noch eine Mutter. Aber die wollte mich nicht. Ich schämte mich, das den anderen Kindern dort zu erklären..."


Marilyn Monroe in ihrer wohl berühmtesten Pose aus dem Film "Das verflixte siebte Jahr" von 1955 (Mongolei MiNr. 2618).



Diese Briefmarke würdigt den 50. Geburtstag der ersten Playboy-Ausgabe. Erstes Titelmodell war Marilyn Monroe (St. Vincent MiNr. 5972).


Mit 16 Jahren heiratet sie ihren ersten Mann, Jim Dougherty. Der wird 1944 zum Kriegsdienst eingezogen und Norma Jeane unternimmt in dieser Zeit gezielte Schritte Richtung Modell- und Filmkarriere. 1946 wird die Ehe geschieden und Norma Jeane unterzeichnet ihren ersten Filmvertrag bei Fox. Das junge Starlet braucht einen Künstlernamen und aus Norma Jeane wird Marilyn Monroe. Jetzt ist die Karriere der brünetten Schönheit mit den Traummaßen 91-61-86 nicht mehr aufzuhalten. 1947 erhält sie ihre erste kleine Filmrolle und 1952 kommt der Durchbruch mit "Blondinen bevorzugt". Das hätte auch der Titel für ihr weiteres Leben sein können. Denn fortan war sie abonniert auf die Rolle der Traumfrau mit dem einfachen Gemüt. Als sie im Jahr 1953 auch noch die Titelseite der ersten Ausgabe des Playboy ziert, ist sie scheinbar im Blondinenhimmel angekommen. Es wird die Rolle ihres Lebens.

In den weiteren Hauptrollen: Hollywood, das ihr zu Füßen liegt, und die Reichen und Schönen der Welt. Außerdem: Alkohol und Beruhigungsmittel und am Ende ihr gebrochenes Herz. Die Monroe ist 1956 mit der Baseball-Legende Joe DiMaggio verheiratet und von 1956 bis 1961 mit dem Schriftsteller Arthur Miller. Außerdem wirft sie sich auf ihrer verzweifelten Suche nach Liebe von einer Affäre in die nächste. Berühmte Schauspieler und Entertainer wie Frank Sinatra sollen darunter gewesen, aber auch mächtige Männer wie John F. Kennedy und sein Bruder Robert Kennedy.


Kunstobjekt Marilyn: Andy Warhol hat sie in Pop Art verewigt (Frankreich MiNr. 3770).


Diese Beziehungen sind dann auch der Grund für die zahllosen Spekulationen über den überraschenden Tod der berühmtesten Blondine der Welt. War das Ende frei gewählt oder gar Mord? Fest steht: Marilyn Monroe wird am Morgen des 5. August 1962 von ihrer Haushälterin gefunden. Die Monroe liegt nackt auf dem Boden und hält einen Telefonhörer umklammert. Wen sie angerufen hat oder anrufen wollte, ist nicht geklärt. In ihrem Blut werden Unmengen verschiedener Schlafmittel nachgewiesen, die auch als Todesursache gelten.

Aber wie kamen sie dorthin? Die offizielle Erklärung lautet schlicht: Selbstmord durch eine Überdosis Schlaftabletten. Jedoch: Es gibt keinen Abschiedsbrief und ihre Tagebücher bleiben verschwunden. War es also Mord? Vielleicht war es ja die CIA, die über den Star eine Akte angelegt hatte und in dessen Visier bekanntlich auch die Kennedys standen? Oder musste sie wegen ihrer Bekanntschaft mit Frank Sinatra sterben, dessen Verbindungen zur Mafia bis heute für Gerüchte sorgen? Es könnte auch die Mafia selber gewesen sein, die diesen Mord den Kennedys in die Schuhe schieben wollte. Oder war es gar die mächtige Präsidentenfamilie, um einen Image schädigenden Skandal zu verhindern? Gerüchte über Gerüchte. Fragen über Fragen.

Eines aber ist sicher: Marilyn Monroe starb auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wurde damit unsterblich.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 07.10.2009. Letzte Aktualisierung am 07.10.2009.