Den Artikel drucken

Militär und Hamburg

Artikel vom 06.10.2019 aus Hamburger Postgeschichte.

Hier einige philatelistische Belege zu Themen Hamburg und Militär in Kombination.

Divisionstage

Divisionstage waren strukturierte Veranstaltungen, ähnlich den "Offenen Tage" heutiger Zeit, von militärischen Großverbänden.

Hierfür gab es zur Wehrmachtszeit eine ganze Reihe von Sonderstempel.


Die Zurordung dieses Stempels ist mir nicht klar.
Nach meiner Recherche gab es die 54. Division als Wehrmachtsdivision nicht. Daher muss es sich um eine andere Organisation handeln.
Wer nähere Informationen hat, bitte gerne mitteilen.


Stempel im Detail.



Post im Kriege

Ein Sonderstempel zu einer Ausstellung in Hamburg die sich mit der Feldpost und seinen Elementen befasst.





Grußkarte vom Zerstörer Hamburg an das OPD Hamburg zu dessen 100. Geburtstag

Der Zerstörer Hamburg war ein Kriegsschiff der Bundesmarine und das Typschiff der Klasse 101/101A (Hamburg-Klasse). Sie war von 1964 bis 1994 in Dienst. Benannt wurde die Hamburg nach dem Bundesland Hamburg. Dies war bereits das dritte Kriegsschiff mit dem Namen Hamburg. Die Hamburg war, zusammen mit den Fregatten der Köln-Klasse, der erste große Kriegsschiffneubau für die Bundesmarine. Während des sogenannten "Kalten Krieges" und der Zeit danach, wurde der übliche Ausbildungs- und Bereitschaftsdienst geleistet. Der Zerstörer Hamburg wurde häufig in NATO-Verbänden eingesetzt. 1984 diente sie dem ersten deutschen Verbandsführer der SNFL (NATO-Einsatzverband Atlantik) als Flaggschiff. Erst kurz vor Ende der Dienstzeit nahm die Hamburg an einem aktiven militärischen Einsatz teil, der Blockade Jugoslawiens im Rahmen der (Operation Sharp Guard) zwischen 1992 und 1993 in der Adria.
Quelle: Wikipedia

Neben dem Grußtext auf der Rückseite ist natürlich der Cachetstempel auf der Vorderseite, der die Herkunft des Beleges zeigt, interessant. Entwertet wurde die Briefmarke mit der Ansicht von Hamburg in Wilhelmshaven, dem Heimatstützpunkt der D 181.


Vorderseite mit Foto und Cachetstempel.


Rückseite mit dem Grußtext.
Kommandant war zu dieser Zeit Fregattenkapitän Helmut Kähler (vom 01.10.1972 bis 31.08.1975)





Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 06.10.2019. Letzte Aktualisierung am 20.10.2019.