Den Artikel drucken

Basis hier Echo 1, Basis hier Echo 1 - Dringend schweren Panzerzug benötigt!


Und hier kommt er angerauscht.... fünf knallharte Char-B2´s, frisch vom Maltisch.

Meine schwerste Geburt bei diesem Projekt bisher. Fast bis zum Schluss damit gezögert diese anzumalen, da ich den Arbeitsaufwand vermeiden wollte. Und auch wenn ich die letzten zwei Wochen immer wieder an ihnen gearbeitet hatte, hat es heute, mit kleinen Pause, mehr als sechs Stunden gedauert bis sie fertig waren.

Etwas Geschichte

Die Char-B war, mal abgesehen vom Char-2C, der schwerste Panzer bei den Franzosen im Early War gewesen. Es war ein Monstrum den eigentlich nur die Pios im Nahkampf, die berühmte 8,8er und natürlich die Stuka bekämpften konnten. Kein deutscher Panzer hatte im 1 zu 1 eine Chance.
Viele dieser Schwergewichte fielen den Deutschen im Feldzug und bei der späteren Kapitulation in die Hand. Ein Teil wurde zu Selbstfahrlafetten umgebaut oder einer anderen Verwendung zugeführt (z.b. als Schlepper).
Weitere sind auf den Rüststand Char-B2 gebracht worden, sprich mit deutscher Kommandokuppel, Funkgerät und weiteren Elementen. Ein Teil dieser Char-B2´s wurden noch zu Flammpanzer umgerüstet.

Schwerer Panzerug

In einer Beutepanzerkompanie kann ein schwerer Panzerzug aus fünf Char-B2´s aufgestellt werden, von dem optional zwei Fahrzeuge zu Flammwerferfahrzeugen aufgewertet können.
So einen Zug habe ich nun bemalt.

Kleine Anmerkungen: Char-B2´s können zudem auch als Führungsfahrzeuge bei den Standardzügen gewählt werden.

Bau- und Malanmerkungen

Wie schon bei den anderen Fahrzeugen auch, wurden hier natürlich wieder die deutschen Kommandokuppeln verwendet. Der Zugführer trägt die Zugnummer 12 auf dem Turm.

Bemaltechnisch entsprechen diese Fahrzeuge ebenfalls dem bisherigen Schema.













Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 12.11.2014. Letzte Aktualisierung am 12.11.2014.