Den Artikel drucken

Massaka Turnier

Artikel vom 22.12.2009 aus Spielberichte.

Am 19.09.2009 fand mein erstens W40k Turnier statt. Das 40k Massaka! 09 fand im beschaulichen Hamburg-Allermöhe statt. Mit meinem Roller rund ne Stunde fahrt und war ein sehr angenehmes entspanntes Turnier.
-> Link zur T3 Seite
-> Ablauf und Wertung (PDF)

Ich spielte in drei Partien mich mit zwei Siegen und einer Niederlage auf Platz 8 von 20.

Armee

Meine Armeeliste stand schon länger fest und wurde in einigen Spielen getestet.
-> Informationen zur AL und Szenarioregeln (PDF)


Der Scriptor war wie gehabt dem Veteranentrupp angeschlossen.

Extra für das Turnier habe ich sogar sechs Marker gebastelt. Nurgling auf Bases: Ein paar lebendige Marker....

Spiel 1 gegen Salamander Marines

Das erste Spiel war gegen die Salamander von Jan A. Gewonnen habe ich, weil ich einen Marker halten konnte und das andere umstritten war.

Dieses Spiel war extrem ungewöhnlich und ich habe tatsächlich mal jemanden getroffen, der noch schlechter Würfeln kann als ich. Wir haben beide feststellen können, das E-Waffen (egal ob Klauen oder Fäuste) manchmal einfach nix bringen.

Ziel war es die beiden Marker in den neutralen Viertel zu sichern.


Meine Aufstellung


Jan s Aufstellung


Meine linke Flanke in Aktion.


Die rechte Flanke in der 2.Runde. Hier hatte ich mit meiner Protektorgarde den Landraider schon beseitigt und bin im Nahkampf mit seiner HQ. Mein Sturmtrupp hat währenddessen zwei Trikes vernascht.




Der ewige Nahkampf. In diesem waren nach und nach ca. sechs Einheiten gebunden und haben sich gegenseitig aufgerieben. Hierbei war festzustellen das die wenigsten Verluste durch E-Waffen entstanden.


Oben die Links die Würfel. Sieht schon nice aus auf dem Foto. Auf dem Spielfeld aber kaum zu erkennen.


Am linken Marker.


Ich krieg den Sergeant nicht kaputt...


Der gegnerische Cybot wird weiterhin gebunden.


Der Nahkampf nähert sich dem Ende. Zum Schluss stand da nur noch sein Captain, den ich dann ganz primitiv mit dem Vindicator wegschoss.


Der rechte Marker ist noch frei.


Der Linke ist mein trotz zweifachen Beschusses durch Scouts, die an meiner Rüstung abprallte.




Der rechte bleibt umkämpft.

Das Spiel war lustig und ganz entspannt. Und wie gesagt, über die Würfelergebnisse haben wir noch später gelacht.

Ergebnis: Ein 14 zu 0 für mich mit 1060 zu 1085 SP.

Spiel 2 gegen Eldar

Die zweite Partie war das AP-Einsammelszenario gegen die Eldar von Martin S.

Martin spielte mit nur begrenzter Motivation gegen meiner einer, da er von einem Autoloose seinerseits ausging. Ich hatte da zu Anfang ganz andere Befürchtungen, da ich noch nicht gegen Eldar gespielt hatte.

Im Endeffekt gewann ich das Spiel sehr schnell, sodaß ich ne längere Pause hatte, da der Gegner nach der 5.Runde aufgab.


Meine Aufstellung. Sehr defensiv, da der Gegner mehrheitlich aus der Reserve kam.


Seine ersten Einheiten.


Man kennt das schon, eine Fahrzeugreihe meinerseits.


Meine Speeder versuchen ein paar Eldar zu vernaschen, was nur bedingt gelingt.


Die nächsten Reserven von ihm.






Mein linksschwenk mit den Razorbacks, da einfach zu kriegende AP-Punkte.


Und schwups, hatte mein Vindi viele Ziele.




Die gegnerischen Standards werden sehr schnell zusammengeschossen.




Seine HQ greift den Tak. Trupp auf der Pyramide an. Sie verliert den Nahkampf und wird in zwei Runden ausgeschaltet. Ein weiterer AP-Punkt für mich.


Ich kriege im ganzen Spiel nicht ein Transporter von ihm zerstört.




Mein "Transport"-Tablett.


Aufräumen

Nach der 5.Runde war das Spiel vorbei, da wir das Spiel keine Runde länger durchziehen wollten, da der Sieger feststand. Einzig seine Falcons inklusive eines transportierten Trupps stand zum Schluß noch. Der Rest war vernichtet. Bei mir zwar inzwischen auch der Vindicator und der Sturmtrupp, aber der Rest von mir war noch gut mobil und schlagkräftig.

Ein Spiel, wo ich nicht mit gerechnet hatte zu gewinnen.

14 zu 0 für mich. 1040 zu 410 an Siegpunkten für mich.

3.Spiel gegen Khorne

Das letzte Spiel waren gegen die Khornearmee vom späteren Turniersieger Alex T.

Gegen diese ging ich schon extrem demotiviert an die Platte. Zum einen war ich hundemüde, zum anderen war das Szenario meinem empfinden nach ein Autowin für ihn. Kampf im Morgengrauen, zudem gerade mal zwei Standardeinheiten und ne HQ zu Anfang raufpacken.

Wie befürchtet wurde es ein Massaker, verstärkt durch meine unmotivierte Spielweise. Dadurch wurde Alex wohl auch Turniersieger.


Meine platzierten Standardeinheiten. Die HQ war ja angeschlossen und konnte daher nicht aufgestellt werden


2. Runde, in der ersten passierte nichts, ausser, das er seine Einheiten etwas vorzog.


Meine Verstärkung. Ich hatte glatt vergessen meinen Sturmtrupp und die Speeder aufzustellen. Faiererweise erlaubte er es mir diese nachzuziehen. Dementsprechend packte ich sie einfach hinter meine Panzer.


Meine Garde versucht ein Rhino abzuschiessen.


Das klappte.


Hier wird an einem anderen Rhino versucht dieses im Nahkampf zu zerlegen. Keine Chance.




Der Gegenangriff.
Ich musste feststellen, das Khorneberserker im Angriff sehr böse sind.




Mein Vindi wird im Nahkampf beschädigt. Frontal kommt ne Geißel auf ihn zu.




Großes Gewühle.




Rhino wurde tatsächlich zerstört.






Seine Seite ist sehr leer.


Kriege ich den General noch? (natürlich nicht.. der zerschlägt alles).


Der letzte Überlebende

Leider gelangen ihm zum Schluss noch einige wichtige Rüstungswürfe. Auf der anderen Seite gelang es mir eine Berserkereinheit komplett zu vernichten, sowie doch ein wenig Schaden auszuteilen. An seinem Sieg endete es nix.
Ich war von der Kampfstärke der Khorneberserker sehr überrascht.

Aus meiner Sicht ein 0 zu 14 und ca. 700 zu 1400 Siegpunkten.

Fazit

Das Turnier war lustig und lehrreich. Es hat mich motiviert auch weitere Turniere zu besuchen.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 22.12.2009. Letzte Aktualisierung am 22.12.2009.