Den Artikel drucken

MWDA Dossier: Abeda Measho

Artikel vom 05.04.2015 aus MWDA: Pilotendossiers.

DOKUMENT NUMMER: DA-133-01


Fraktion: Dragons Fury
Regiment: The Brotherhood
Mech: Panther
Geburtsdatum: 10.12.3110
Haarfarbe: Dunkelbraun
Augenfarbe: Braun

Abeda Measho flüchtete im Alter von 20 Jahren aus dem Draconis Kombinat. Er hatte gerade seine Zulassung zur Sun Zhang Elite MechWarrior Akademy bekommen, als die Verbindungen seines Vaters, ein berühmter Geschäftsmann auf Buckminster, zur Yakuza bekannt wurden und er somit seine Ehre verlor. Das sein Vater sich weigerte seine Ehre und die der Familie wieder herzustellen, indem er Seppuku beging, verletzte Abeda noch mehr. Da er wusste, dass er seine Ehre nie selbst wieder herstellen konnte und er ständig den Anfeindungen seiner MechWarrior Kameraden und der Internen Sicherheit ausgesetzt wäre, floh er in die Republik der Inneren Sphäre und hoffte dort auf einen neuen Start.
Obwohl er versuchte seine Vergangenheit zu vergessen trieb ihn doch sein lebenslanger Wunsch ein MechWarrior zu werden zu einem Leben im Militär, dem er eigentlich entflohen war. Die Lehren der Sun Zhang Akademy sorgten sogar dafür, dass er bei den Dragons Fury anheuerte. Dies ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit wie er dem Drachen dienen kann. Diese Lehren und sein Einsatz können sich für den Orden als nützlich erweisen, sollte wir ihrer bedürfen.



DOKUMENT NUMMER: DA-133-02

Mech: Panther
Seriennummer: DC119-77B
Tonnage: 25 Tonnen
Chassis: Alshain 560 Carrier Endo Stahl
Reaktor: Leenex 140
Reisegeschwindigkeit: 43,2 km/h
Maximalgeschwindigkeit: 64,8 km/h
Sprungdüsen: Lexington Ltd. Lifters
Panzerung: Maximilian 42
Bewaffnung:
2 Telos KSR-4 Raketenwerfer
1 Lords Light II Extremreichweiten PPK

Kommentar:
Abeda Measho hält sich für unwürdig den Mech zu steuern der ihm von Katana Tormark geliehen wurde. Dieser Panther ist kein anderer als "Katana Kat" der in den 3020ern von Minobu Tetsuhara gesteuert wurde. Minobu war unzweifelhaft einer, der wie kein anderer für die Samuraiwerte des Hauses Kurita stand. Er verhinderte das die verräterischen Wolfs Dragoons das Kombinat zerstörten. Zum Ende hin sorgte ihr Verrat dafür, dass seine Ehre ihm keine andere Wahl lies und er Seppuku beging. Der "Katana Kat" diente weiter in seiner Familie und war auch Bestandteil des 9. Sword of Light als dieses sich der Republik anschloss.
Nun befindet er sich in den Händen von Katana Tormark, einer direkten Nachfahrin von Minobu. Da sie in der Schlacht einen größeren Mech steuert und sie durch die Schande, die auf Abedas liegt, hindurch zu dem hervorragenden MechWarrior sieht, hat sie ihm diesen Mech anvertraut.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 05.04.2015. Letzte Aktualisierung am 05.04.2015.