Den Artikel drucken

Tagramm Kampagne 4.Spiel

Artikel vom 06.04.2010 aus Spielberichte.

Mit einem Stadtkampf in Form einer Hafeneroberung fand für das 55th das 4.Spiel in der Tagramm Kampagne am 27. März statt.

In diesem Kampf um ein Hafenbecken war das 55th mit alle Truppen, ausgenommen dem Landspeeder und der Protektorgarde, beteiligt.
Die Einheiten wurden rund um das Becken verteilt, um mit sofortiger Wirkung in dieses schiessen zu können. Der Sturmtrupp bezog Stellung, um etwaige Gegner in der 2. Landungszone zu bekämpfen.


Wo die Mappe liegt, das Hafenbecken.


Ein Blick über die komplette Spielfläche.


Die zweite Landezone der gegnerischen Truppen. Man erkennt Massen an Orks.


Das 55th hat diverse Stellungen bezogen.


Die Countereinheit im Verbund mit anderen schlagkräftigen Einheiten.


Mobile Reserve mit HQ.


Es geht los.


Erste Landungsboote im Hafenbecken.


Flieger, die natürlich mein Razorback ausser Gefecht setzen!


Jetzt sind sie im Nahkampf fällig.


ANGRIFF!


Die Mitspieler.


Ingolf der Organisator.




Gleich ist der Kopter weg.


Weitere große Viecher in der Landungsszone.


HQ-Trupp geht auf die Jagd.


Kämpfe überall.


Wir verstecken uns eine Runde, dann sind die Scouts fällig.


Das beschädigte RB steht da immer noch, weil es einen Geländetest versaut hat.


Die TAUs sind da (und werden gleich vom Gegner überrannt).


Erste Gegner im Hafenbecken gelandet, weitere Landungsboote in Sicht.


Mutig dem Gegner entgegenstellend.


Viele Zerfleischer.


Und ein großer Mob Termis.


Unsere letzten Reserven.


Auch das zweite Razorback praktisch ausser Gefecht (Und flüchtet gleich von der Platte).


Ein paar Scouts zum vernaschen.


Die wollen uns noch unterstützen.


Diese bösen Orks haben gerade meinen Sturmtrupp aufgerieben.


Mein Whirlwind beharkt versteckt recht erfolgreich die beiden großen Zerfleischer Mobs.


Trotzdem fressen diese sich nach und nach durch unsere Truppen durch.


Mein Chef vernascht den letzten Scout auf dieser Seite.


Diverse Schüsse mit Meltern o.ä. verpuffen gegen meinen gut gedeckten Whirlwind.


Überall wird noch gerungen.


Der Scriptor wird von Nurglings überrannt.


Ganz zum Schluss geht dann endlich auch dieses vielbeinige Monstrum down.


Kleines Fazit

Auch wenn wir knapp verloren, war es wieder ein lustiges Spiel und wohl auch das letzte meines 55th innerhalb der Tagramm Kampagne.

Meine Einheiten teilen recht ordentlich aus und sind in der Lage auch gut einzustecken. Insgesamt recht spassig gewesen.

Bericht von Ingolf

Schlachtbericht: Die Stadt ist unsere ( 27.03.2010 )

Die "Befreiungsfront" startete ein großangelegte Landeoperation in den Hafen von Tofruk. Währenddessen versuchten die Da Platmoschas aus der - in der vorherigen Schlacht gewonnenen - Landezone auszubrechen.

Glücklicherweise wurden die Truppen des "Wahrers des Friedens" von dem Angriff fast völlig überrascht und so gelangten die Landungsboote der Angreiffer fast ohne Verluste in die Stadt. Hier entbrannte dann ein erbitterter Nahkampf bei dem die Plattmoschas fast völlig aufgerieben wurden. Als sich der Staub der Schlacht lichtete war das Stadtzentrum von Tofruk fest in der Hand der "Befreiungsfront". Aber immer noch habe sie überdehnte Versorgungslinien und ihr Nachschub fließt nur spärlich.

Es steht also zu erwarten, das die "Wahrer des Friedens" diese Situation ausnutzen und versuchen werden die Stadt zurückzuerobern.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 06.04.2010. Letzte Aktualisierung am 11.05.2010.