Den Artikel drucken

Zweimal gegen Andre

Artikel vom 21.12.2009 aus Spielberichte.

Am 08.09.2009 hatte ich zwei W40k Spiele gegen Andre F., eines gegen seine Space Wolves und eines gegen normale Marines. Beide Spiele konnte ich gewinnen, wenn auch beim ersten Spiel dank starkem entgegen kommen von Andre.

Armeeliste

In beiden Spielen setze ich die 1.500 Punkte Armee ein, wie ich sie in einem kommenden Turnier (dem Massaka) eingesendet habe.


1. Spiel gegen Space Wolves

Spiel war mit zwei Missionsmarker in nicht besetzten Viertel, das erste Szenario aus dem Turnier. Die Missionmarker wurden hier mit dunklen Chaosmarines dargestellt.


Spielfläche. Auf dem Hügel ist der eine Marker.


Hinter den Felsen befindet sich der zweite Marker.


Meine Aufstellung.


Die SW erscheinen.


Ich rücke vor.


Der Gegner genauso.


Die Wölfe haben den ersten Marker.


Meine Truppen steigen aus und marschieren los.


Die gegnerischer Einheit ist reingestürmt und fast zerschlagen worden, aber sie hält noch aus.


Woanders sind sie schon am flüchten.


Mein Sturmtrupp hat erst den Panzer ausser Gefecht gesetzt und nun kümmern sie sich um die Einheit auf dem Hügel.


Verstärkt werden sie durch einen taktischen Kampftrupp. Kurz darauf war der Hügel frei von blaugrauen Marines




Hier versuchen die Wölfe noch den anderen Marker zu sichern. Ich reagiere darauf, indem ich mit einem Landspeeder den Marker umkämpfe.


Das Spiel gewann ich, weil ich einen Marker letzendlich sicherte und einen umkämpfte. Aber praktisch war es so, das ich das Spiel nach der 2.Runde verloren hatte.

Andre gelang es in den ersten beiden Runden praktisch fast alle meien Fahrzeuge so auszuschalten, das meine Bewegungsfreiheit gleich null war. Mein Vindivator kam gar nicht zu Wirkung und meine Marines standen dumm rumm. Mein Sturmtrupp reagierte mit einen Kamikaze-Angriff in seine Zone und wurde auch noch ignoriert.

Gewonnen habe ich nur, weil Andre aus Fairniß seine stärksten Einheiten gegen meine Verteidigungsstellung anrennen ließ und dabei bessere Ziele ignorierte.

2. Spiel gegen Space Marines

Auch im 2.Spiel wurde ein Szenario aus dem Turnier getestet. In diesem galt es gegnerische Einheiten zu vernichten und am Ort ihrer Vernichtung den dort hinterlassenen Marker einzusammeln.
Nicht gerade ein Szenario für die stürmischen Freunde des Spiels.


Meine und die gegnerische Aufstellung. Voran beim Gegner eine lange Reihe von Terminatoren.


Ich stell sehr defensiv auf.


Mein Gegenspieler.


Die Termis sind weg.
Richtig, ich habe sie in kürzester Zeit zusammengeschossen, was schon 80% des letztendlichen Gewinns ausgemacht hatte. Andre hatte aber wirklich verwürfelt.


Scouts im Rückraum.


Ich sammel mal fix die ersten APs ein.


Noch harte Nahkämpfe.


Die dann doch gnadenlos beendet werden.


Es sind nur noch wenige Marines vom Gegner vorhanden.


Die holen wir uns jetzt....


Ende.

Im Endeffekt war das Spiel nach der verlustlosen Vernichtung seines Termi-Trupps vorbei. Ich blieb noch bis zu vierten Runde in einer defensive Position und schoss alles ab, was in Reichweite kam.

In der Gegenbewegung ab der vierten Runde sammelte ich praktisch nur noch die Marker ein.

Ich war mit dem Ergebnis der beiden Spiele an sich zufrieden und hatte gutes Vertrauen in die Armeeliste.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 21.12.2009. Letzte Aktualisierung am 21.12.2009.