Den Artikel drucken

Planetare Invasion

Artikel vom 18.12.2009 aus Spielberichte.

Am 08.08.2009, dem Clubtag der Powergamer im August, nahm ich Teil an einem Großtest bzgl. Planetare Invasion. Zugleich schloss ich mich endgültig den Powergamer durch einen Beitritt in ihren Club an.

In diesem Jahr erschien von GW die Erweiterung Planetare Invasion die mit ihren Sonderregeln was dazu bringt? Na klar, Invasionen. Da eine Vielzahl der Clubmember diese Regeln testen wollten, wurde auf mehrere Partien gleichzeitig durchgeführt.

Ich spielte mit meinem 55th zusammen mit Frank´s Blood Angels gegen zwei Orkspieler die viele Sturmeinheiten dabei hatten (und entsprechend Angriffen).

Meine Armeeliste 2500 Punkte


Neu im Einsatz:
- Ein Vindicatorpanzer
- Meine Legion of the Damned (nach neuer Basebemalung das erste Mal seit rund acht Jahren im Einsatz).
- Ein weiterer Protektortrupp mit Kombiflammer und schw. Flammwerfern!
- Ein weiterer Landspeeder in den Farben des 55th.

Wieder eingesetzt wurde auch die Salvenkanone, die sich gegen die Orks bewähren sollte.

Der Kampf

Als Verteidiger versuchten wie ein Gebäude zu schützen. Hierzu kriegten wir als Boni durch einen Wahnsinnswurf von Frank das Maximale an Energiebarrieren und bauten sie entsprechend einmal im Halbkreis um das Gebäude (die ganzen Kronkorken auf den Bildern).

Unsere Reserven sollten möglich über unsere eigene Seite kommen, um den Rückraum zu decken.

Nun zum Spiel.


Unsere Aufstellung bevor die Energiebarrieren erwürfelt und aufgestellt wurden. In der Mitte das Gebäude was zu beschützen galt.






Die ersten Gegner erscheinen in unserem Rücken.




Die Horde kommt...


Unsere Kontrahenten, die überraschenderweise nicht grün sind.


Mein Mitspieler der definitiv rötlich ist.


Ein Überblick. Man sieht nun auch die Energiebarrieren (Kronkorken).


Ein Landraider wird kaputtgemoscht.




Die Verstärkung kommt. Meine Flammer löschen in einem Zug einen Orktrupp aus.


Auch mein Vindi erscheint und wartet hoffnungsvoll auf die Bossbiker die er schon gesichtet hat.


Ein halb kaputtes Razorback blockiert den Weg für ein paar Orkfahrzeuge.


Kommt die Salvenkanone zum Einsatz, bleibt nur wenig übrig.


Mein Mitspieler.


An einer anderen Platte kommt es zu dem legendären Duell Yarrik gegen Ghazghkull, was der schmächtige Yarrik trotz Überlegenheit der grünen Horde für sich entscheiden konnte.


Die LotD versagte total im Spiel. Trotz 4malignen Würfeln des Abweichungswürfel durfte der Gegner sie letztendlich platzieren, was er natürlich so machte, das sie am Arsch der Welt herausklamen. Ärgerlich.


Auch der Sturmtrupp kam von der falschen Seite heraus.


Der Kampf wird härter.


Der Landspeeder in seiner einzigen und letzten Aktion.


Die letzten Reserven erscheinen.


Multiple Nahkämpfe mit vielen Verlusten.










Die Garde opfert sich auf...


Ein "freundschaftliches" Ende.

Das Spiel endete ~ 3 Uhr morgens mit einem Unentschieden. In der Folgerunde hätten wir die Bosstrupps nicht aufhalten können.

Das Spiel war sehr lustig, wenn auch natürlich wieder durch viele komische Würfe und taktische Fehlentscheidungen geprägt.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 18.12.2009. Letzte Aktualisierung am 18.12.2009.