Den Artikel drucken

Zwei Kämpfe vom 04.07.2009

Artikel vom 17.12.2009 aus Spielberichte.

Am Clubtag im Juli bestritt ich zwei Kämpfe. Einmal gegen die Dark Eldar von Clash, danach ein Kampf gegen die Tyraniden von Andre F.

Das 55th

Zum Einsatz kam in beiden Fällen die gleiche Einheit der 55th, die im Gegensatz zu den bisher eingesetzten massive Änderungen erhalten hat. Grundlage hierfür waren Diskussionen in zwei TableTop Foren die für eine Tunrierarmee meien Entscheidungen beeinflussten.

Neu waren folgende Einheiten integriert:

Neu bemalt sind hierbei zwei Landspeeder, ein Razorback und einige Sprungtruppmarines.

Spiel 1 gegen die Dark Eldar von Clash

An dem Tag war es tierisch heiß. Spontan entschieden wir uns, das Spiel nach draussen zu verlegen, was dann auch noch einen Nachahmer fand.
Clash setzte eine vor kurzem ersteigerte Armee ein, während ich selbst mein erstes Solospiel seit langer Zeit machte. In dem Spiel sind entsprechend viele Fehler passiert. Trotzdem war es lustig, weil es immer hin und her wog. Das Unentschieden wurde wirklich mit dem letzten Würfel klar gemacht.


Clash vor unserer Spielfläche bei einer Regellektüre (kam noch häufiger vor..)


Meine "passive" Aufstellung und im Hintergrund zwei Marker.


Die Eldar formieren sich.




Situation zu Beginn der zweiten Runde. Clash ist mit seinem Archon + Anhang vorgestürmt und hat einen Kampftrupp zerlegt. Im Gegenzug wurde diese von der Protektorgarde und dem Sturmtrupp zerlegt.


Die Protekrogarde wurden dabei fast aufgerieben. Nur noch der Sergeant und der angeschlossene Scriptor lebten.




Der Konter der Eldar dient insbesondere dazu den Sturmtrupp zu binden. Zugleich vernichteten nach und nach die Bikes meine ganzen anderen Einheiten.


Die Razorbacks scheiterten mit den Schüssen auf die Transporter der Eldar an ihren Deckungswürfen.


Die Bikes ignorieren den Sturmtrupp.


Die Landspeederschwadron mit einem weiteren Razorback als Verstärkung.


Situation ca. Beginn 3.Runde.






Die Bikes haben inzwischen den Scriptor und den Protektorsergeant vernascht. Nun gehts weiter.




Die Schwadron inzwischen etwas reduziert.


Die Bikes lassen sich nicht aufhalten. In der Ecke sammeln sich inzwischen die Verluste.


Meine einzige schlagkräftige mobile Reserve, der Sturmtrupp, sinnt nach Rache.


Langsam werden die Marker sehr interessant, es gibt derer drei. Entsprechend steigt der letzte Kampftrupp aus und bewegt zu einem Marker hin.




Todesmutig versucht der letzte Landspeeder einen Marker zu umkämpfen. Er wird leider von den Eldar in seinem Spielzug abgeschossen.


Verluste.


Der entscheidende Kampf um den mittleren Marker mit den letzten Kräften.


Auch hier kämpft das 55th noch mit dem letzten Aufgebot.




Endlich sind diese Bikes vernichtet!.


Ich habe einen Marker sicher...


Ende.

Spiel 2 gegen die Tyraniden von Andre F.

Zur späten Stunde machten Andre und ich noch eine kleine 1500er Partie. Andre spielte ne Ballerarmee mit wiederkehrenden Wellen, ich eine verringerte Liste der obigen.

In diesem Spiel ging es wieder um Missionsmarker. Letztendlich hat Andre gewonnen, wenn auch nur knapp. ;)


Erste Verluste schon vor dem Spielbeginn.


Die Reihen des 55th fahren auf.






Der Tyranidenschwarm.




Es geht los...


Ein Kampftrupp muss erste Verluste hinnehmen.


Die Tyras rauschen heran.


*Singmodus* "Eine kleine Wagenburg muss es sei..."




Wunderschönes Spielfeld, wenn auch zentral mit wenig Deckung gegen Beschuß.


Das 55th rückt vor.


Achtung, böse Symbionten in der Flanke.


Die Protektorgardisten zerschiessen gleich nen Carni.


Und weg isser.


Die Versagerzüge. In der Folge bewegte ich mich sehr schlecht, würfelte auch noch miserabel und vergab dadurch den Sieg.


Denn jetzt kommt Big-Mama aus dem Versteck und greift sich doch noch den mittleren Marker...


Kurz vor dem entscheidenen Angriff des silbernen Monstrums, daß das Spiel beendete.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 17.12.2009. Letzte Aktualisierung am 17.12.2009.