Den Artikel drucken

Der Eintritt

Artikel vom 23.09.2009 aus Geschichte.

Hinweise des Archivars:

Wichtig: Zugang zu diesem Textfragment nur für Führungsoffiziere des Bataillons.

Ein heller Blitz in einer großen dunklen Halle.
Plötzlich ist die Halle mit den Körpern und Stimmen hunderter Menschen erfüllt. Stimmen mit einem Akzent, wie sie in dieser Halle noch nie gehört wurden. Stimmen unterschiedlicher Tonlauge und Lautstärke, doch eines haben sie alle gleich: Sie sind soldatisch hart und knapp.

Sturmtrupp Soldat "Wo sind Wir?"
"Was ist mit meiner Rüstung los? Wieso lösst Sie sich auf?"
"Wieso ist es hier so dunkel und wieso sehe ich nicht die Sterne?"
"Wie kommen wir her und wieso bin ich fast nackt?"

Und viele weitere fragen wurden gestellt. Ein Hauch von Panik breitete sich aus, bis sich eine laute, befehlgeben gewohnte Stimme erhob.
"55th ACHTUNG!"

Auch in dieser sehr verwirrenden Situation funktionieren die gedrillten Reaktionen und die Soldaten gingen in Habacht. Nochmal sprach die Stimme, diesmal etwas leiser.

"Leutnant Sachs. Nehmen sie ihre Gardisten und prüfen sie was los ist."
"Jawohl, Herr Oberstleutnant!"

Man hört wie ein paar Männer sich durch den Raum bewegten und an den Wänden nach Türen oder Schaltern suchten. Nach einiger Zeit gab es ein wenig Gemurmel zwischen den in Habacht stehenden Soldaten.

"Wenn sie nicht sofort die Klappe halten, werden sie bei nächster Gelegenheit erschossen Soldat." kam es wieder von der ehrfurchtgebietenen Stimme.

Schlagartig war es wieder still. Einen Moment später hörte man ein Klicken und ganz oben angebrachten Leuchten finken Flackern an ihre Aufgabe zu erfüllen. Die Halle, plötzlich mit Licht durchflutet, war groß. Mehrere Hundert Meter in der Breite und Tiefe und ca. einhundertundfünfzig Meter in die Höhe. Das plötzliche helle Licht blendete kurzfristig alle und nach wenigen Sekunden konnten die Soldaten, wenn sie denn durften, einen interssanten Anblick registrieren.

Ein komplettes Bataillion von über 800 Soldaten steht komplett nackt in Reih und Glied.

In Front zur Aufstellung steht ein einzelner Mann älteren Kalibers mit leicht ergrauten Haar. Das war der Mann, den der Leutnant Oberstleutnant nannte. Dieser Wand sich mit dem Kopf zum heraneilenden Leutnant.

Mit einem Kopfnicken nahm er die Meldung desselben an, das die Gardisten eine große Tür entdeckt haben, welche offen ist und ein kurzer Blick zeigte, das dahinter ein freier Himmel sei.
"Gut, prüfen Sie was sich dahinter befindet. Wir brauchen dringend Information, wo wir sind und welche Gefahren eventuell auf uns lauern."

Standarte der 55er In dem Moment hört man in der hinteren Ecke einen Schrei und nach einem kurzen explosionsartigen Geräusch sah man von der Tür aus eine auf den Oberstleutnant zukommende Person in einer bronzenen Rüstung mit einem purpur gefärbten Mantel.
Fast 800 Soldaten verfolgten mit erstaunten Blicken den Gang des Menschen. In der rechten Hand hält er einen großen Hammer und überall auf seiner Rüstung ist ein große I zu erkennen.

In gebührenden Abstand zum Oberstleutnant, welcher sich seit Minuten kaum von der Stelle bewegt hat, kam diese Person zum stehen.
Er fxierte mit seinen Augen den Oberstleutnant und dieser gab mit keinem Muskel den kurzen aber sehr heftigen mentalen Kampf zu. Nach kurzer Zeit gab der Mann nach und führte den imperialen Gruss aus. Ein leichtes Keuchen ging durch die Reihen und der Oberstleutnant reagierte mit seinem imperialen Gruss.

Nun sprach der bronzene Mann: "Ich bin Inquisitor Marc Uriel. Ich bin hier, um die Grüsse des Imperators Ihnen mitzuteilen. Vom Imperator soll ich desweiteren ausrichten, das Sie weiterhin im Dienste des Imperiums stehen und der Imperator ihre Dienste benötigt.

Der Imperator lässt sie ausrichten, dass das 55th Sturmtruppenbataillion in einer Paralelldimension befindet und in dieser Dimension einen Auftrag zu erfüllen hat, welcher den Sturmtruppen würdig ist."

Der Oberstleutnant sah sich den Inquisitor nochmal scharf an, danach betrachtete er die Reihen der Untergebenen, der Mannschaften, Unteroffizieren und Offizieren. Nach einigen Minuten schien es, das er zu einer Erkenntniss gekommen ist.

"Inquisitor! Wir sind bereit. Weisen Sie uns ein!"



So begann die Geschichte des 55th Sturmtruppenbataillion. Unter der Anleitung des Inquistors und eines Trupps Grey Knights, wurden die Soldaten in die Taktik, Ausrüstung und Bewaffnung der Space Marines eingewiesen. Trotz mehrfacher Hinweise durch die Grey Knights und des Inqusitors verblieben die 55er bei ihren alten Gruppierungen und Farbstrukturen. Man kannte sich aus jahrelangen Training und Sachen wie taktische Zeichen sah man nicht als notwendig an.

Die Ausbildung war schleppend, weil sich die Körper der Soldaten an die neue Dimension gewöhnen mussten. Trotzdem wurde sehr kurzfristig bei einem Überfall auf den Planeten zwei Trupps und ein Leutnant eingesetzt und dies mit Erfolg. Gegnerische Rebellentruppen, in dieser Dimension Chaos Anhänger genannt, wurde mit hohen Verlusten zurück geschlagen.

Seitdem befindet sich das Bataillion in einer guten Entwicklung und erst vor kurzem wurde das 55th wegen eines voraussichtlichen Einsatzes in den Agrapinaa Sektor in der Nähe von Cadia verlegt.

Es wird wohl nicht lange dauern und die vollen Kräfte des Bataillion werden benötigt.

Kleiner Hinweis: Dieser Text stellte die erste Idee zum Fluff dar und verbleibt als Grundidee auf dieser Seite, auch wenn ich künftig nur indirekt auf die eigentliche Herkunft des 55th eingehen möchte.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 23.09.2009. Letzte Aktualisierung am 23.09.2009.