Den Artikel drucken

Die große Schlacht

Artikel vom 20.09.2009 aus Spielberichte.

Soldat Persinius schaut besorgt in die Mengen an Grünhäuten, die in seine Richtung wanken. "Das müssen ja Tausende sein!"

Sergeant Agirus schaut kurz nach oben, wo gerade sein Laserkanonenschütze undiszipliniert sich äusserte und senkt sofort wieder seinen Blick auf die anstürmenden Horden. Mehr sorgen als die Orks machen ihm die Verräter in den geheiligten und verunstalteten Servorüstungen die da anmarschieren.
"Achtung Männer! Ruhig die Ziele aufs Korn nehmen und immer durch Feuerkonzentrierung die schwersten Gegner ausschalten. Für den Imperator!"

Am 09.05.2009 hatte ich mein erster Spiel nach fünf Jahren.
Direkt eingestiegen bin ich mit einer Teilnahme an einer Apo-Schlacht im Fantasyshop Atlantis zur der ich eingeladen wurde.

Nach so langer Zeit und ohne aktuelle Regelwerke und Codex, musste ich im gewissen Rahmen improvisieren. Insbesondere bei der Armeezusammenstellung griff ich auf Quellen aus dem Netz zurück.

2.000 Punkte Armee

Für das Spiel habe ich sogar noch mein zweites Rhino, meinen Commanderumbau und einen Cybot extra angemalt. Trotzdem musste ich für den zweiten Cybot auf meine Deathwingbestände zurückgreifen.

Meine Armee bestand im groben aus folgenden Einheiten:

2 HQ: 2 Elite Techsoldat Brutis mit seiner Salvenkanone 4 Standard 2 Sturm 2 Unterstützung
Insgesamte Punkte Space Marines : 2000

Aufstellung

Bei der Aufstellung stellte ich zwei 10er Taktiktrps und den Devastator in den Gebäuden auf. Der Devastatortrupp wurde dabei zentral auf dem höchsten Gebäude untergebracht.

Die Sturmtrupps und der Ordenmeister mit halben Taktischen Trupp wurden in Fahrzeugen bzw. mit ihren Sprungsmodulen so hingestellt, das sie an beiden Fronten agieren können.

Die restliche 5 Mann mit Raketenwerfer werden bei unserem eigenen Missionsmarker platziert.

Die restlichen Einheiten wie Cybots wurden ebenfalls praktikabel platziert. Der NK-Cybot war die vorderste Einheit von uns, versteckt hinter einem großen Gebäude.
Die Salvenkanone hat ihre Reichweite voll ausgenutzt und sich in einem Turm versteckt. (Siehe Bild oben).

Als kleines Highlight kam mein Scouttrp in des gegnerischen Hälfte und jagte drei Runden lang einen Baneblade. Bis sie dann von einem Chaostr4upp erschossen wurden.

Die Fahrzeuge, inklusive eines Baneblades, meiner Mitspieler wurden entsprechend verteilt. Die Gegenspieler führten zwei Baneblades ins Feld.

Spielbericht

Unsere Gegner waren zweimal Chaos und einmal Orks. Ich spielte zusammen mit Imps und Tau dagegen.
Unserer weiterer Mitspieler, ein Blood Angel, musste an einer anderen Platte gegen Tyraniden antreten. Er erschien dann zu Beginn der dritten Runde mit wenigen Einheiten auf der Hauptspielplatte, die praktisch auch gleich ausgelöscht wurden.

Das Spiel ging gerade mal drei Runden, da sich nach dieser meine beiden Mitspieler sich verabschieden. Zu dem Zeitpunkt hatten wir ein Unentschieden erkämpft, hätten aber in den folgenden Runden deutlich auf die Mütze kriegen.

Die Runden waren von vorsichtig in Schussreichweite fahren gelennzeichnet. Nahkämpfe gab es nur wenig.

Mir in Erinnerung gebliebene Szenen:

Bilder

Dank an DeadboZ für die Bilder.




Fazit

War ein lustiges Spiel in lustiger Runde, was leider viel zu früh endete.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 20.09.2009. Letzte Aktualisierung am 21.09.2009.