Den Artikel drucken

Krastus Kampagne - Teil 1

Artikel vom 20.09.2009 aus Spielberichte.

Im Rahmen der Krastus Kampagne, welche von der Hamburger Spielgemeinschaft "Northguard" durchgeführt wird, nimmt auch das 55th Sturmtruppenbatallion teil.

Die folgenden Aufzeichnungen sollen den Ablauf dieser Teilnahme widerspiegeln. Hierbei ist zu berücksichtigen das das Batallion zufälligerweise auf der "falschen" Seite kämpft.

April 2004: Zwei Kämpfe (je ein 1.500 und 1.000 Punkte) gegen Eldar im Rahmen der Krastus Kampagne. Das 1.500er verloren, das 1.000er gewonnen.

Leutnant Niral schaut sich verwundert um. "Beim Imperator, wo sind wir denn gelandet?" entfuhr es ihm leise über die Lippen. Schnell spricht der Leutnant ein kurzes Kommando in sein Mundmikro und die Sturmtruppen gehen von Marschformation in Gefechtsformation. Der Leutnant schaut sich kurz um und erkennt sofort das sie nicht mehr auf ihren alten Planeten sind. Zwar befindet sich hinter ihm auch so eine schimmernde Wand, aber die Sterne und die Umgebung sind völlig anders.

"Leutnant, hier befindet sich noch so ein Objekt."
"Identisch wie das auf der anderen Seite, Soldat?"
"Jawohl, Leutnant. Es sieht nur neuer aus, als sei es vor kurzem geflegt worden. Spuren sind hier aber nicht zu sehen."

"Verstanden. Nigal an Alle. Wir bleiben auf Kampfbereitschaft. Spezie Eldar hier anscheinend aktiv. Truppe nimmt sofort Gefechtsstellungen zur Sicherung des Portales in Erwartungen eines Angriffes ein. Trupp Charly verbleibt als Reserve bei mir. Unteroffiziere bestätigen."
Schnell trudeln die Bestätigungen ein und die Unterführer machten sich daran den Befehl umzusetzen. Inzwischen wendet der Leutnant sich an den nächsten Sturmtruppler.

"Machen Sie Meldung beim Hauptmann. Portal erfolgreich durchschritten. Unbekannter Planet mit voraussichtlich feindlichen Einheiten der Spezie DQ3-1. Benötige Verstärkung zur weiteren Erkundung und Sicherung."
Der Soldat wiederholt die Meldung, salutiert und macht sich auf den Weg zurück durch das Portal.

Leutnant Niral macht sich inzwischen wieder daran seine kleine Kampfgruppe optimal aufzustellen und den Angriff zu erwarten, den ihm sein kampferfahrener Magen schon seit einigen Minuten versucht, mitzuteilen.

Datum: 20.04.04
Ort: Paradise Beach (Krastus-Subsektor)

Bericht:
Von: Leutnant Brack
An: Oberstleutnant Coki
Betreff: Vernichtung des Erkundungszuges unter Führung von Leutnant Niral

Herr Oberstleutnant,
In diesem Bericht werden die Ereignisse am 18.04.04 auf dem Planeten Paradise Beach in der Nähe des Tores skizziert, sowie eine Empfehlung für weitere Schritte gemacht.

Am Vormittag betrat wie befohlen Leutnant Niral mit seinem Zug das Portal und erreichte den Planeten Paradise Beach. Nach kurzer Durchkämmung der Umgebung und das entdecken eines Artefaktes der Eldar Spezie befahl Leutnant Nikal seinem Zug eine Schutzstellung um das Portal einzunehmen und sendet ihnen einen Melder mit der geforderten Information, sowie mit der Bitte nach Verstärkung zu.

Kurz darauf wurde der Zug von Leutnant Nikal von den Eldar attackiert. Nach Aussage der Überlebenden durchbrach zu Anfang ein schneller Gleiter mit sehr starken und gewandten Nahkämpfern die Reihen des Zuges und sorgte neben der Verwirrung auch für die Ausschaltungen drei der schlagkräftigsten Gruppen des Zuges, bis die Nahkämpfer überwältigt werden konnten.

Während dieses Nahkampfes, in der auch Leutnant Nikal involviert war, nahm der Rest des Zuges die restlichen Eldar, sofern sie zu sehen waren, unter Beschuss. Hierbei konnten erhebliche Schäden beim Gegner verursacht werden, und die Moral stieg, bis Leutnant Niral plötzlich zusammenbrach.

Nach unseren bisherigen Kenntnissen scheint dabei eine gewisse Jedifähigkeit eine Rolle gespielt zu haben. Nach dem tödlichen Ausfall des Leutnant brachen die Reihen des Zuges zusammen und die sie wurden von den angreifenden Eldar, unter anderem ein Monster mit dem Namen Avatar, überwältigt.

In diesem Moment durchschritten Teile meines Zuges, die die geforderte Verstärkung war, das Portal und gingen sofort auf optimaler Entfernung in einem größeren Waldstück in Position und eröffneten das Feuer auf die Eldar.

Diese sammelten sich sofort und stürmten auf meinen Zug zu. Durch das kombinierte Feuer der schweren Waffen brach der Angriff zusammen und der Feind zog sich zurück.

Ich sendete unseren Scout mit dem Speederbike hinterher, aber dieser verlor die Spur innerhalb weniger Minuten.

Das Gefechtsfeld war von verwundeten und toten Soldaten des Erkundungszuges übersät. Ich setzte so schnell und so viel wie möglich zu Bergung und Erstversorgung der Verwundete ein, während der Rest die Sicherung der Stellung übernahm. Eine Meldung an die Führung erfolgte ebenfalls umgehend.

Aktuelle Lage:

Portal gesichert. Nachführung weiterer Teile zur Bekämpfung der Eldar erwünscht.

Verluste beim Erkundungszug:
Im Kampf gefallen: 1 Offizier (Leutnant Niral), 3 Unteroffiziere, 15 Mannschaften
Schwerverletzte: 3 Unteroffiziere, 10 Mannschaften
Leichtverletzte: 6 Unteroffiziere, 30 Mannschaften

Verluste beim Zug Bravo:
Im Kampf gefallen: Keine
Schwerverletzte: 1 Mannschaftsoldat
Leichtverletzte: 1 Unteroffizier, 4 Mannschaften

Empfehlung:
1. Aufbau einer Dauerbasis auf Paradise Beach. Entsprechendes Gebiet schon erkundet.
2. Aufstellung von schnellen Jagdkommandos zum Aufbringen der Eldar.

Für den Imperator!


Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Aktuell ist die Kommentierung wegen massiven Spambots ausgeschaltet.
30.04.2017



Erstversion vom 20.09.2009. Letzte Aktualisierung am 20.09.2009.